Aristos R Rohloff Gravel
Seiner Zeit voraus

„Die Design und Innovation Jury ist sich einig: Es gibt keine schönere Art, Titan auf Gravel zu genießen als mit einem Falkenjagd Aristos R. Die 14 Gang Rohloff Schaltung mit ihrer enormen Bandbreite und hohen Wartungsarmut bereichert die Gravel – Welt um ein weiteres wertvolles Segment – nämlich das der Langstrecken-Gravelräder und Commuter Gravel-Räder.“

Jury des German Design und Innovation Award 2022

Falkenjagd interpretiert mit dem zukunftsweisenden Aristos R Rohloff-Gravel den Werkstoff Titan neu. Dabei trifft maximal gekonnt traditionelle Handwerkskunst auf die innovativen Fertigungsverfahren des 21. Jahrhunderts. Das daraus neu interpretierte Aristos R besticht mit einer fließenden Formensprache sowie einer unübertroffenen Integrationsgesamtheit von Leitungen und Anbauteilen, so wie es in dem Ausmaß für ein Titan-Bike weltweit absolut einzigartig ist. Unser Rahmen profitiert von der identischen Langlebigkeit des Werkstoffs Titan wie unsere Rahmen aus gezogenen Rohrsätzen, ohne dass durch die neu zum Einsatz gekommenen innovativen Fertigungsverfahren irgendwelche Einbußen bei der Performance zu befürchten wären. Der kabelintegrierende Titan-Vorbau stammt ebenso aus dem 3D-Drucker. Er ist entsprechend der Formensprache des Rahmens etwas kantiger als unsere geschweisste oder die geschmiedete Version, dennoch genauso haltbar.

Wichtig zu wissen: Aufgrund der einseitig integrierten Zugführung am Vorbau lässt er sich nur negativ montieren, also mit -7°. Flip-Flop Konstruktionen machen hier keinen Sinn, da sonst beim Drehen die Kabelkanäle nach oben offen lägen. Daher ist das Drehen bei diesem Vorbau von negativ auf positiv grundsätzlich nicht möglich und auch nicht vorgesehen. Hierzu müsste man immer zwingend einen unserer klassischen und traditionellen Vorbauten verwenden. Auch der nachträgliche Tausch des Vorbaus – zum Beispiel in eine andere Länge – ist bei dem 3D Vorbau mit maximal viel Aufwand verbunden: es müssten alle Züge entnommen werden, was soviel heisst, dass Gabel, Kurbel Innenlager etc vorab zu demontieren wären. Andererseits: wie häufig kommt es vor, dass man der Vorbau tauscht?

Die Rahmenkonstruktion selbst bietet nicht nur eine gute Vibrationsdämpfung, sondern sorgt durch seine Kabelaufnahme direkt ins Steuerrohr auch für einen absolut ungetrübten Blick auf das Cockpit. Das Ergebnis: ein insgesamt sehr aufgeräumter Look des kompletten Rades von Anfang bis Ende. Das Aristos R punktet so mit einer dermaßen hochgradigen Integration, wie man sie sonst nur an modernen Carbon-Rennrädern wiederfindet.

Auch wichtig zu wissen: Das Aristos R Rohloff-Gravel wird niemals die ebenfalls schnörkellose CR Serie ersetzen. Denn unsere klassischen, traditionell geschweissten Räder suchen nach wie vor Ihresgleichen, dies sowohl in Bezug auf die aufwändig hydrogeformten Rohrsätze als auch in Punkto Verarbeitung; sie haben sich bereits seit 2 Jahrzehnten bewährt.

Dennoch: dem einen Kunden gefällt eben grundsätzlich die klasschisch-zeitlose Optik gezogener Rohr besser, der andere Kunde entwickelt wiederum mehr Affinität zu modernen, aus dem Carbonrahmenbau stammende Stilelemente wie die Integration der Gabelkrone ins Unterrohr und die Innenverlegung der Züge. Es gibt daher auch kein „Besser oder Schlechter“, es sind 2 unterschiedliche Interpretationen hochmoderner Räder, wobei jede Serie für sich die Benchmark-Position beansprucht. Und wie immer im Leben: wo Licht ist, ist unweigerlich auch Schatten, – und umgekehrt. Solange man aber weiss, wie man sich bei Bedarf aus den Schatten begeben kann, stellt alles kein Problem dar.

Aber unabhängig davon war es uns wichtig, mit der neuen R Serie im Bereich innovative Fertigungsprozesse – und in letzter Konsequenz auch in der Umsetzung dessen – wieder das „VORNE“ zu definieren und die Messlatte für andere Marktteilnehmer im Titanrahmenbau um eine ganze Stufe anzuheben. Denn wenn am Ende aller Tage trotz hoher Innovation ein Produkt so teuer werden würde, dass es nicht mehr marktfähig ist, hat es dennoch seine Existenzberechtigung verwirkt. Und selbiges gilt für das Design: wenn der Zusatznutzen sich nur auf Ästhetik beschränkt, und die Funktionalität außen-vor lässt, dann ist die Daseinsberechtigung genauso wenig gegeben.

Beides, eine vertretbare Preispolitik und Funktionalität auf höchster Ebene, zeichnen auch unser jüngstes Familienmitglied – die R-Serie – aus. Dennoch bleibt es auch nicht aus, dass sich die R Serie beweisen muss, – so wie es bisher alle unsere bestehenden Serienmodelle davor auch schon mussten. Aber sie wird es. Sogar ganz sicher!

HIGHLIGHTS
SPEZIFIKATIONEN

Das Falkenjagd Aristos CR Gravel wird mit einer schwarzen Speedhub und 526% Bandbreite aufgebaut; damit ist das Rad bestens geeignet, um Bikepacking wie auch längere Reisen schnell und effizient zu absolvieren. Die Wartungsarmut steht dabei dank Riemenantrieb von Gates ganz oben auf dem Lastenheft. Dazu kommen Rennstahl- oder Tune-Laufräder mit Steckachsen. Neben den standardmäßigen Syntace-Anbauteilen bieten wir ein Titan-Paket an (Vorbau, Sattelstütze, Gepäckztäger). Für mehr Kontrolle im Gelände empfehlen wir die breiter bauenden Gravel Lenker mit 18 oder 25 Grad flare.

€ 7.557,00
Anfrage senden
Jetzt Bestellen
Konfiguration drucken
RESET
Modell
Rahmengröße
Laufradgröße
Steuersatz
Spacermaterial
Spacerhöhe
Griffe
Gabel
Schaltgruppe
Kassette
Kurbelgarnitur
Kurbellänge
Pedale
Bremsen
Bremsscheibe
Antrieb
Sattelstütze
Vorbau
Vorbaulänge
Vorbau Grad
Lenker
Klingel
Sattel
Laufradsatz
Mäntel
Schläuche
Sattelspanner
Schutzbleche
Licht vorne
Licht vorne Befestigung
Rücklicht
Gepäckträger
Lowrider
Ständer
USB
Schloss
Flaschenhalter
Werkzeug
Leasing
Versand

Anfrage senden
Jetzt Bestellen
Konfiguration drucken
RESET


GEOMETRIE
Aristos R GravelSitzrohrlänge
(cm)
Lenkwinkel °Sitzwinkel °Steuerrohr
(mm)
Oberrohrlänge effektiv
(mm)
Tretlagerniveau zur Radachse
(mm)
Tretlagerhöhe
(mm)
Kettenstreben
länge
(mm)
Reach (mm)Stack (mm)
S5370,5°73,5°130,0545,072,0269,0430 377559
M5571,5°73,5°155,0560,072,0269,0430384587
L5872,0°73,25°170,0575,071,0270,0430392607
XL6072,5°73,0°180,0590,070,0271,0430398619
XXL6273°72,5°185,0625,068,0273,0430426621
Felix testet Bikes