• Die Speerspitze
    Best of MTB 2020
    Die Speerspitze

„Beim Hoplit RS wurde über jedem Rahmendetail gebrütet. Für seine aufwendige Formgebung lies das Falkenjagd-Team sogar extra Werkzeuge anfertigen, die dem Rohrhersteller zur Verfügung gestellt wurden. Solch einen Aufwand betreiben wenige bis gar keine Hersteller“

Johannes Haidn, Testleiter world of mtb Magazin

Dieses Rad brachte alles ins Rollen. 2005 konstruierten wir den Vorläufer dieses Rahmens für uns und unsere Freunde, um damit das Sella Ronda Hero zu bestreiten. Dem vorausgegangen war unsere zunehmende Abneigung gegen den seelenlosen Carbon-Einheitsbrei gepaart mit einigen bierseligen, philosophischen „Was-wäre-wenn“-Abenden unter bikeverrückten Ingenieuren der Luftfahrtbranche. Das gemeinsame Ziel war schnell definiert: Die Entwicklung eines sehr stabilen, dauerhaltbaren und robusten Rahmens, der auch den rohen Renneinsatz bestens verkraftet und nicht wie ein rohes Ei behandelt werden muss (wie es bei Carbonrahmen leider der Fall ist). Hinsichtlich unseres Konzeptes nahmen wir Anleihe bei den Hopliten, den bestbewaffneten Kämpfern der Antike. Deren Rüstung war im Vergleich sehr teuer. Die Hopliten galten als unbesiegbar, vor allem wegen ihres Schutzschildes und ihrer Sarissa, dem Langspeer. Sie stellten die Speerspitze dar, eine unüberwindbare Phalanx, die Benchmark. Um unsere eigenen Vorgaben zu erfüllen, projizierten wir unsere Sehnsüchte auf Titan. Das extrem zähe, leichte und absolut korrosionsfeste Material ist geradezu prädestiniert für den Einsatz beim Rahmenbau. Die Oberfläche von Titan weist eine Härte auf, die teilweise selbst das Schrammen über Felsen verzeiht. Unser Rahmen wird aufwendig von Hand gebürstet, die Decals werden mittels Strahlverfahren aufgebracht, kein Lack und keine Aufkleber schreien um Aufmerksamkeit. Selbst jahrelanger harter Einsatz kann der natürlichen Oberfläche nichts anhaben. Das Hoplit RS MTB ist auf maximalen Vortrieb gepolt, der Rahmen verfügt deshalb über eine Racegeometrie mit längerem Oberrohr und kürzerem Steuerrohr. Verfügbar ist er mit 44 mm Oversize Steuerrohr beziehungsweise mit einem speziellen Steuerrohr und einem geraden Unterrohr für die Cannondale Lefty Federgabel. Serienmäßig verbauen wir die leichtesten und bewährtesten Anbauteile, die der Markt zu bieten hat. Genügen die gängigen Lösungen nicht unseren Ansprüchen, entwickeln wir inhouse. Wie zum Beispiel unsere Falkenjagd Titanstarrgabel, die in Sachen Qualität, Wartungsarmut und Dauerhaltbarkeit über alles erhaben ist. Die Gabel flext deutlich spürbar und bietet dadurch viel Komfort auch auf ruppigen Strecken. Extrem hohe Sicherheitsreserven erreichen wir durch ein aufwendig aus einem Stück gefertigtes Drehteil, aus dem Gabelschaft und –krone bestehen. Summa summarum: Im Hoplit RS verdichten sich all unsere Rennerfahrung, unsere Konstruktionskompetenz und unsere technischen Errungenschaften zur Speerspitze einer neuen Ära der Titanracer.

Die technischen Highlights des neuen Rahmens auf einem Blick:
– Asymmetrischer Hinterbau, für eine symmetrische Einspeichung: dadurch lässt sich das Hinterrad steifer einspeichen und die Kettenlinie wird optimiert. Minimaler Verschleiß der Antriebs ist garantiert.
– Boost Hinterbau mit 148mm Einbaubreite
– Komplett innenverlegte Züge
– Ösen für einen optionalen Gepäckträger
– Handgebürstete Oberfläche des Rahmens
– extrem kurze Kettenstreben von nur 430mm
– Agiler Lenkwinkel von 70,0 Grad kombiniert mit einem etwas steileren Sitzwinkel von 73,5 Grad
– Konischer Verlauf des Oberrohr für eine optimierte Steuerrohrsteifigkeit
– Getapertes Steuerrohr für innenliegende Lagerschalen
– Optimiert für Federgabeln mit einem Federweg von 100-120 Millimeter
– Integrierte Bremssattelaufnahme zwischen Ketten- und Sattelstrebe
– Einzigartige Vierkant-Kettenstreben, für noch mehr Steifigkeit
– Querovale Sattelstreben im mittleren Bereich, für noch mehr Dämpfung

HIGHLIGHTS

Detail Highlight

Eine neue Benchmark: das komplett weiterentwickelte Hoplit RS 2020

Detail Highlight

Das auf 1,5 Zoll getaperte Steuerrohr ist ein Meisterwerk: nicht nur der Lagersitz wird innen gleich bein Drehen umgesetzt, auch unser Wappen, der Falkenkopf wird im CNC Verfahren gleich eingefräst.

Detail Highlight

Keine Mühen gescheut: so sieht ein modernes Steuerrohr aus!

Detail Highlight

Dieses Ausfallende sucht Seinesgleichen: es sorgt dafür, dass die Kettenstreben tiefer laufen. Der Lohn: Kein Kettenschlagen mehr bei den modernen 1-fach Antrieben. Zudem können die Züge komplett innen geführt werden. Der Preis: 3 Stunden Fräsarbeit für einen Satz Ausfallenden!

Detail Highlight

Die Kettenstreben laufen konisch von 15mm unten auf 17mm oben auseinander. Das Alleinstellungsmerkmal ist aber vielmehr der mittlere Bereich: hier laufen die Streben aus einem Rundprofil in ein Querprofil über. Beste Dämpfung ist so garantiert.

Detail Highlight

Schmiedekunst auf allerhöchster Ebene: die Bremssattelaufnahme ist kraftflußoptimiert zwischen Kettenstrebe und Sattelstrebe untergebracht und aus einem hochfesten Schmiedeteil gefräst. Die Kettenstreben bestehen wie eine Balkenkonstruktion aus einem abgerundeten Vierkantprofil. WOW.

Detail Highlight

Das Sitzrohr ist leicht gekrümmt. So konnten wir die Kettenstrebe auf 430mm verkürzen. Ein rekordverdächtiger Wert für einen 29er Hinterbau.

Detail Highlight

Wie aus einem Guß: Vorbau und Lenker aus Titan.

Detail Highlight

Der EVO6 Hinterbau sorgt für ein Symmetrisch eingespeichtes Hinterrad. Dadurch erreichen wir eine gleichhohe Speichenspannung auf Antriebs- und auf Bremsseite. Das Ergebnis: ein 20% steiferes Hinterrad!

Detail Highlight

Ein weiterer Vorteil unseres asymmetrischen Hinterbaus in Kombination mit dem symmetrisch eingespeichtem Hinterrad: eine perfekte Kettenlinie über den gesamten Bandbreitenbereich. Wieder einmal nehmen wir hier eine Vorreiterrolle ein!

Detail Highlight

Von oben gut sichtbar: die in der Mitte queroval verlaufenden Sattelstreben: somit vereint unser Hinterbau höchste Steifigkeitswerte beim Antrieb mit grandioser Dämpfung, wie es nur ein Titanrahmen umzusetzen vermag.

Detail Highlight

Eine Augenweide, ganz nach dem Grundsatz: Design folgt der Funktion!
SPEZIFIKATIONEN

Das ist Rad für Renneinsätze konzipiert und ist auf maximalen Vortrieb ausgelegt. Um das Gewicht möglichst niedrig zu halten, statten wir das Rad mit leichten Kettenschaltungen von Shimano aus. Mit einer Auswahl an Laufrädern und Optionspaketen bei Vorbau, Lenker und Sattelstütze kann das Rad individualisiert werden. Als Gabel steht eine Titanstarrgabel, Federgabeln von FOX oder die Cannondale Ocho zur Verfügung. Wer den Sitzkomfort erhöhen möchte, wählt die Falkenjagd Titan Stütze die deutlich mehr Flex aufweist als die Carbonmodelle.

€ 6.454,00
Anfrage senden
Konfiguration drucken
RESET
Modell
Rahmengröße
Laufradgröße
Steuersatz
Spacermaterial
Spacerhöhe
Griffe
Gabel
Schaltgruppe
Kassette
Kurbelgarnitur
Kurbellänge
Pedale
Bremsen
Bremsscheibe
Riemen
Sattelstütze
Vorbau
Vorbaulänge
Vorbau Grad
Lenker
Klingel
Sattel
Laufradsatz
Mäntel
Schläuche
Sattelspanner
Schutzbleche
Licht vorne
Licht vorne Befestigung
Rücklicht
Gepäckträger
Lowrider
Ständer
USB
Schloss
Flaschenhalter
Werkzeug
Versand
Konfiguration drucken
RESET
GEOMETRIE
Hoplit RS MTB 29           
S15,5/3903504070,0°73,5°100,0595,060,0300,0430755
M17,5/4453904070,0°73,5°105,0605,060,0300,0430785
L19/4834274070,0°73,5°115,0625,060,0300,0430815
XL21/5334774070,0°73,5°125,0645,060,0300,0430845
TESTBERICHTE
 AusgabeMediumTestergebnis Hoplit RS MTBLink zum Testbericht
07/2011Bike Magazin"Sehr gut."Bike Magazin 07/2011
10/2013world of mtb Magazin"Das Falkenjagd Hoplit RS spielt ganz vorne in der Riege der Edelbikes mit."world of mtb Magazin 10/2013
Sehr gut01/2014aktiv Radfahren Magazin"Sehr gut."aktiv Radfahren Magazin 01/2014
best_of_2017_logo_falkenjagd_rennstahl_bikes_small01/2017world of mtb MagazinBest of 2017Best of MTB 2017
worldofmtb_bestof_2020_medallie_pfade_cmyk-kopie01/2020world of mtb MagazinBest of 2020Hoplit RS 2020 Best of MTBs
DREAMBUILD

PRODUKTVIDEO


KUNDENBIKES